Aufnahmen die Ritterschaft vom hl. Sebastianus von Europa

Am Freitag, 21.04.2017, wurden unsere Schützenbrüder Frank Kayser und Frank Winter im Rahmen der Frühjahrstagung der Europäischen Gemeinschaft Historischer Schützen (EGS) in einer feierlichen und bewegenden Messe in die Gemeinschaft der Ritterschaft vom heiligen Sebastianus von Europa aufgenommen.

Ja, der BSV 1628 e.V. „Königreich Wandhofen“ hat nun zwei Ritter in seinen Reihen. Zum Ritter geschlagen durch den Prior Charles-Louis Prinz von Merode.

 

 

 

 

 

 

 

Diese Ritterschaft versteht sich als christliche Verbindung unter dem Dach der EGS, die Stifter und Träger der Ritterschaft ist. Grundlegend für das Selbstverständnis der Ritterschaft sind ihre christlichen Wurzeln, ihre besondere Bindung an die katholische Kirche, ihre Verbundenheit mit dem Hause Habsburg, Großmeister des Ritterrates ist Karl von Habsburg-Lothringen, Erzherzog von Österreich,  und die Ausrichtung auf den das ritterliche Leben bestimmenden Wahlspruch

 PRO  DEO  –  PRO EUROPAE CHRISTIANAE UNITATE  –  PRO  VITA

FÜR GOTT  –  FÜR EIN VEREINTES, CHRISTLICHES EUROPA  –  FÜR DAS LEBEN

Die Ritterschaft will in zeitgemäßer Form in Übereinstimmung mit der katholischen Kirche die Werte des christlichen Abendlandes in Europa erhalten und verteidigen. Sie tritt aus christlicher Überzeugung  atheistischen Strömungen entgegen und bekämpft durch gelebten Glauben die geistigen, ethischen und kulturellen Zerfallserscheinungen unserer Zeit.

Die Investitur und das Ritterkreuz ist keine Auszeichnung oder ein Orden, kein Schmuck, sondern das Zeichen einer besonderen Aufgabe und Verpflichtung.

Nämlich nach dem Vorbild des Heiligen Sebastianus aus der Kraft des christlichen Glaubens für die Pflege und Erhaltung der europäisch-christlichen Kulturgemeinschaft einzutreten. Die Demokratie, Freiheit und Toleranz zu fördern und sich gegen Intoleranz und Totalitarismus zu wehren. Die Ritterschaft verpflichtet ihre Mitglieder zum europäischen Engagement sowie zu Ritterlichkeit, Brüderlichkeit, Hilfsbereitschaft und Nächstenliebe im eigenen Volk und in der europäischen Völkergemeinschaft. Die Ritterschaft fordert und fördert das brüderliche Miteinander der europäischen Völker und trägt damit zu einer dauerhaften, Völker verbindenden Freundschaft in Europa bei. Die Ritterschaft fördert und unterstützt die sozialen, karitativen und wissenschaftlichen Aktivitäten der Europäischen Gemeinschaft Historischer Schützen (EGS) und deren Mitgliedsvereinigungen. Die Ritterschaft setzt durch eigene Glaubens- und Sozialprojekte Zeichen, die dem Wahlspruch „Für Gott, Für ein vereintes christliches Europa, Für das Leben“ glaubhaft Ausdruck verleihen.

Und gerade dieser Wahlspruch wie auch der Leitsatz des Sauerländer Schützenbundes „Glaube – Sitte – Heimat“ erlangen in diesen Zeiten, in denen Europa große Herausforderungen und Aufgaben bewältigen muss, wieder eine besondere Bedeutung und Beachtung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*